***Als Mitgründerin und Geschäftsführerin von Dr. Göckmann lade ich Sie zukünftig herzlich zu kostenlosen Online-Treffen ein. Wir geben Ihnen Einblicke in die Welt der "Kraft natürlicher Wirkstoffe" und beantworten Ihre ganz persönlichen Fragen. Nächster Termin: Freitag, den 13. August 2021, um 18 Uhr. Schreiben Sie uns und erhalten Sie unter info@dr-goeckmann.com Ihren kostenlosen Einladungslink. Ich freue mich auf Sie! Ihre Victoria Empl***

Wissenswertes über das Gushi-Öl. Naturbelassenes Hanf-Öl.

Naturbelassenes, kaltgepresstes Hanf-Öl mit natürlichem CBD-Gehalt. 

Vollspektrum. Aus eigenem, regionalem Anbau. Schonend verarbeitet. 

Laboruntersucht. 

CBD- der "Hype der Moderne" - was steckt dahinter?

CBD, THC & Hanf-Öle sind in aller Munde, werden in einer Vielzahl für Mensch & Tier angeboten und vielversprechende Wirkungen für den Organismus angepriesen. Doch handelt es sich um einen „Hype“ oder was steckt medizinisch-wissenschaftlich fundiert dahinter?

Wo liegen Chancen und Grenzen?

Hanf (Cannabis sativa) hat in der Supplement-Medizin sehr wertvolle Einsatzgebiete. Doch muss unbedingt auf den richtigen Einsatz und auf die Qualitäten der Öle geachtet werden.

Wo liegen die Unterschiede zwischen naturbelassenem CBD/Hanf-Öl und 5%-, 10%-igem, angereichertem CBD-Öl?

Bei der Qualität eines Hanf-Öls kommt es auf die sogenannte „Bioverfügbarkeit“ an. Der Begriff „Bioverfügbarkeit“ beschreibt in der Medizin die Aufnahmefähigkeit für den Organismus und somit die Möglichkeit der Wirkungsentfaltung auf Zell-, Rezeptor- und Stoffwechsel-Ebene.

Naturbelassene, organische Verbindungen, die in „Pflanzen-Matritzen“ eingebettet sind, sind für den Körper leichter aufschlüsselbar als zugesetzte Stoffe (angereichertes CBD). (Vgl.: Vitamin Brausetabletten vs. organisch gebundenes Vitamin C in Lebensmitteln)

Die Aufnahmefähigkeit des Körpers liegt bei 0,7% pro 25 kg Körpergewicht. 

Fazit: naturbelassene Hanf-Öle sind für den Körper von Mensch und Tier am besten zu verstoffwechseln. Besonders kaltgepresste Öle weisen die höchsten Inhaltsstoffe vor.

Welche Wirkstoffe sind in Hanf-Ölen wirklich von Bedeutung?

- Cannabidinol (CBD)

- Eicosapentaensäure (EPA)

- lipophile Terpenverbindungen

- Docosahexaensäure (DHA)

- Dronabinol

- [Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren]

Für die Entfaltung der Wirkung kommt es ganz besonders auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe an.

Warum hat das Dr. Göckmann Hanf-Öl den Namen „Gushi“ erhalten?

Das kaltgepresste und naturbelassene Hanf-Öl trägt im Hause Dr. Göckmann den Namen der chinesischen Gushi-Dynastie, die sich als erste Volksgruppe mit dem medizinischen Einsatz von Hanf/Cannabis befasst hat. Der Name verkörpert unseren Ansatz in Sachen „Hanf in der Medizin“: altbewährtes Wissen mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen kombiniert.

Wirkungsbereiche:

- hochwertige Omega-Fettsäure-Quelle (mehrfach ungesättigte Fettsäureverbindungen wie Omega-3 und Omega-9-Fettsäuren)

- DHA- & EPA- Quelle (Docosahexaen- und Eicosapentaenaäure)

- antientzündliche Effekte

- schonende anti-Schmerz Effekte

- Antioxidans, Radikalfänger & Adsorbens

- Einsatz z.B. in der (Tier-) Physiotherapie: neben der rückfettenden Eigenschaft als Haut-Öl, entfalten sich die Wirkstoffe und die damit verbundenen Effekte lokal an den betroffenen Stellen. Bei Spannungszuständen & Muskel-, Sehnen- & Gelenkschmerzen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen